Grundlagen des Prozesskostenmanagement

Anwendungsgebiete der Prozesskostenrechnung

Work-Flow-Management

„Ein Workflow ist eine Aktivität, die eine koordinierte Ausführung von mehreren Auf-gaben (Tasks) einbezieht, die von verschiedenen Verarbeitungsentitäten verarbeitet werden“
Zitata: N. Krishnakumar und A. Sheth: Managing Heterogeneous Multisystem Tasks to Support Enterprise-wide Operations, Dis-tributed and Parallel Databases, 155-186, April, 1995, www.datasynapse.com, 08/2003

Dies ist eine Definition aus der Informatik und beschreibt recht nüchtern was ein Workflow ist. Sinngemäß übersetzt heißt Work-Flow: Fluss der Arbeit. Auf das vorlie-gende Themengebiet bezogen kann man Work-Flow als eine Softwarelösung bezeichnen, welche die Standardprozesse in einem Unternehmen papierlos koordiniert. Das heißt, von der Kundenanfrage, über Angebotesbearbeitung bis hin zur Rechnungslegung unterstützt, vereinfacht und automatisiert ein Work-Flow-System (Software) die notwendigen bürokratischen Prozesse. Auf Grund der hohen Gemeinkostenanteile aus den Verwaltungsbereichen, sind gut durchdachte Work-Flow-Systeme ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.


 
PKR
Organisation
Computer
Allgemeines
Surftipps