Grundlagen des Prozesskostenmanagement

Durchführung der Prozesskostenrechnung

Hauptprozessrechnung

Die Hauptprozesskosten sind die Summen aus den zum Hauptprozess zugehörigen Teilprozessen oder der Hauptprozesskostensatz ist die Summe aus den zum Hauptprozess zugehörigen Teilprozesskostensätzen. Die Hauptprozesskosten geben Aufschluss darüber, was ein bestimmter Prozess insgesamt pro Jahr kostet. Mit den Hauptprozesskosten können auch andere Vorgänge im Unternehmen ermittelt werden. Denkbar wären die „Bearbeitung einer Reklamation“, „Entwicklung eines Produktes“, „Bauantrag stellen“ oder „Einstellung eines neuen Mitarbeiters“.
Unter der Annahme, dass „Teilprozess A“ und „Teilprozess B“ zu „Hauptprozess A“ verdichtet werden, soll das nachfolgende Beispiel die Hauptprozessrechnung aufzeigen.

Abb. Hauptprozessrechnung

Der im obigen Beispiel ermittelte Hauptprozesskostensatz beträgt 30,- € pro Vorgang „Auftrag abwickeln“. Als Maßgröße können die Ist-Zahlen genommen werden, bzw. die Anzahl der Kunden ist aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr bekannt. Es kommen aber auch Planzahlen in Betracht, wenn z.B. eine Erhöhung der Kundenzahl durch Erschließung neuer Märkte geplant ist.
Die Hauptprozesskosten müssen der Summe der gesamten Teilprozesskosten (lmi) entsprechen, sowie der Kostenstellenkosten der untersuchten Unternehmensbereiche.

 
PKR
Organisation
Computer
Allgemeines
Surftipps