Von der funktionsorientierten- zur prozessorientierten Organisation

Möglichkeiten der Optimierung

Welche Optimierungsmöglichkeiten genutzt werden, hängt von den spezifischen Gegebenheiten des Unternehmens ab. Die folgenden Optimierungsvorschläge, haben sind nur Beispielgebend. Die betrieblichen Prozesse haben vielleicht den gleichen Charakter, es ist aber ein erheblicher Unterschied, ob der Prozess der Auftragsannahme einer Schiffswerft oder der eines Online-Buchversenders optimiert werden soll. Aber nicht nur der einzelne Prozess muss unter die Lupe genommen werden, sondern auch das Zusammenwirken oder der Ablauf der Prozesse untereinander.

Der einzelne Ist-Prozess bietet mehrere zentrale Angriffspunkte.

Weglassen
- überflüssiger , nichtwertschöpfender Prozesse, z.B. Doppelarbeiten, zusätzliche Kontrollmaßnahmen;



Abb. : Vorgang weglassen
Quelle: Dr. E. Jarz, FH-Kufstein -Tirol, Organisations- und Informationsmanagement 1, Geschäftsprozesse, S.23


Zusammenlegen
- von Aktivitäten zur Reduzierung von Schnittstellen, z.B. zentrale Personalarbeit;


Abb. : Vorgänge zusammenlegen
Quelle: Dr. E. Jarz, FH-Kufstein -Tirol, Organisations- und Informationsmanagement 1, Geschäftsprozesse, S.24


Änderung der Reihenfolge
- von Aktivitäten, z.B. Änderung der Reihenfolge im Produktionsprozess



Abb. 35: Reihenfolge von Vorgängen ändern
Quelle: Dr. E. Jarz, FH-Kufstein -Tirol, Organisations- und Informationsmanagement 1, Geschäftsprozesse, S.21


Vorgang einführen
- z.B. durch Einführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen



Abb. 36: Vorgang einführen
Quelle: Dr. E. Jarz, FH-Kufstein -Tirol, Organisations- und Informationsmanagement 1, Geschäftsprozesse, S.22

Vorgänge überlappen
-wenn sich Vorgänge nicht eliminieren lassen, aber trotzdem die Durchlaufzeiten verkürzt werden sollen



Abb. 37: Überlappung von Vorgängen
Quelle: Dr. E. Jarz, FH-Kufstein -Tirol, Organisations- und Informationsmanagement 1, Geschäftsprozesse, S.26

Outsourcing ist eines der häufigsten Mittel, welches die Unternehmen oft als erstes anwenden. Hier werden Supportprozesse ausgelagert. Diese Prozesse haben meist keinen wertschöpfenden Anteil am Output des Betriebes. Diese Prozesse wie Reinigungsarbeiten, Lohnbuchhaltung oder Personalbeschaffung werden von anderen Unternehmen übernommen.
Der Vorteil: Z.B. Das Management eines Einkaufscenters bekommt als Dienstleitung eine Reinigungsleistung von einem Reinigungsunternehmen, und muss "nur" auf die vertragsgemäße Ausführung achten. Das Einkaufscenter hat keine Aufwendungen aus zeitlicher, organisatorischer und personeller Sicht mit dem Unterstützungsprozess der Reinigung. Das heißt, es muss sich auch nicht mit Krankheit, Neueinstellung, Einsatzplanung des Reinigungspersonals oder defekten Reinigungsgeräten befassen, das ist nun Problem des Reinigungsunternehmens. Es muss "lediglich" die Rechnung der Dienstleistung bezahlen.

Weitere Optimierungspotentiale ergeben sich,

- aus der Standardisierung und Automatisierung von Abläufen, mit dem Ziel Durchlaufzeiten zu verkürzen und Prozesse zu vereinfachen.

- Ersatz von teueren Prozessen, z.B. bei der Beschaffung durch Rahmenverträge statt einzelne Bestellungen;

- mittels einer Komplexitätsreduktion, die Vereinfachung der Produktdiversifikation und Anzahl der Kunden durch das Anbieten von Rabatten für Einkaufsgemeinschaften

Am vorläufigen Ende des Optimierungsprozesses steht ein prozessorientiertes Unternehmen. Eine Organisation wo der Mensch, als Kunde (Kundenorientierung), und als motivierter, eigenverantwortlicher Mitarbeiter (Mitarbeiterorientierung) im Mittelpunkt steht.

Structure follows process follows
strategy follows customers desire.

Das Wesen einer prozessorientierten Organisation ist dann:

Flache Hierarchie
Minimale Durchlaufzeiten
Qualität wird bestimmt durch Kunde
Transparente Gemeinkostenbereiche
Keine oder geringe Informationsverluste
Umfassende Kundenorientierung auf allen Ebenen und in allen Bereichen


 

Von der Funktionsorientierung zur Prozessorientierung




Abb. : Von der Funktionsorientierung zur Prozessorientierung
Quelle: Eigene Darstellung

 
PKR
Organisation
Computer
Allgemeines
Surftipps