Von der funktionsorientierten- zur prozessorientierten Organisation

Grundsätze der Prozessorientierung

Die Überführung in ein prozessorientiert geführtes Unternehmen, setzt voraus, dass betriebliche Prozesse sowie Geschäftsprozesse, herausgefiltert und analysiert werden.

Was wird unter Prozess und Geschäftsprozess verstanden ?

Prozesse sind Folgen von Aktivitäten mit dem Ziel eine bestimmte Marktleistung zu erbringen.

,,Ein Prozess ist die Zusammenfassung logisch zusammenhängender Arbeitsschritte, die einen bestimmten Input in einen bestimmten Output transferieren." (Remer, D. 1998, S. 66)

Ein Geschäftsprozess ist die inhaltlich abgeschlossene, zeitliche und sachlogische Folge von Aktivitäten, die zur Bearbeitung eines betriebswirtschaftlich relevanten Objektes notwendig sind.


Abb. Prozess
Quelle: Stohhecker& Gerberich 2002

"Ein (betrieblicher) Prozess ist ein Bündel von Aktivitäten, die für den Kunden letztlich einen Wert erzeugen sollen"

Aktivitäten oder Tätigkeiten sind die kleinsten Einheiten eines Prozesses.




Abb. Aktivitäten und Prozesse
Quelle: eigene Darstellung
 

Quellen:

(1) Prof. Dr. Michael L. Bienert, FH Hannover/FB Wirtschaft, Prozessmanagemant, S. 10

(2) Vgl. Hartmut.F. Binner, Organisations- und Unternehmensmanagement, 1998, S. 114

 
PKR
Organisation
Computer
Allgemeines
Surftipps