Virtuelle Server, V-Server sowie Hosting von virtuellen Servern

Wie der Name schon sagt ist ein virtueller Server, ein (von mehrern) emuliertes System auf einem Server.

Mittels Software wie z.B. VM-Ware, Virtuell-PC oder QEMU, können auf einem Serversystem z.B. unterschiedliche Plattformen gleichzeitig genutzt werden. Dabei werden mittels der Software, dem virtuellen Server Ressourcen wie RAM oder Festplattenplatz zugeteilt. Dem User stellt sich der virtuelle Server, als eigenständiges System mit allen Serverdiensten dar.

Anwendungsgebiete sind: Ist physisch nur ein Server vorhanden, aber es werden unterschiedliche Serverbetriebssysteme benötigt. Z.B. Auf einem Server wird Linux installiert um ihn als Webserver zu betreiben, sowie Windows-Server 2003 oder Windows SBS um gleichzeitig einen Exchange-Server laufen zu lassen.

Oder wenn herkömmliche Leistungen von Internetserviceprovidern im Domain/Webspacebereich nicht mehr ausreichen (weil bestimmte Dienste oder Software nicht genutzt werden können, wie z.B. eigene Scripte), z.B. bei größeren Onlineshops mit Datenbanken. Virtuelle Server werden auch genutzt um z.B. Applikationen auf bestimmten Betriebssystemen zu testen.

Oft wird hochperfomante Hardware z.B. Multiprozzessorsysteme oder Dual-Core Prozessoren verwendet. Mit 64 bit Systemen, ist auch bei Windows x64 mehr als 4 Gigabyte RAM möglich. Daher kann der Einsatz eines virtuellen Servers eine Alternative sein.
 
Webdesign
Bildbearbeitung
Hosting
Computer
Wissen
Freizeit
Wirtschaft
Kunst & Kultur
Onlineshops
Surftipps